Open Access Week 2017

Die internationale Open Access Week findet in diesem Jahr vom 23. bis 29. Oktober statt. Das Motto lautet diesmal: Open in order to. Und auch die Technische Universität beteiligt sich an dieser internationalen dezentralen Veranstaltungswoche. Die Universitätsbibliothek stellt als Motor der Open-Access-Aktivitäten der TU eine moderne Infrastruktur zur Verfügung und unterbreitet Beratungsangebote rund um das Thema Open Access. Die internationale Open Access Week wollen wir nutzen, um unsere Angebote durch verschiedene Aktionen noch besser bekannt zu machen und Fragen zu beantworten.

UB-Chat:

Während der Open-Access-Woche steht das Open-Access-Team der Universitätsbibliothek von Mo-Fr zwischen 10 und 16 Uhr im UB-Chat für alle Fragen rund um das Thema Open Access zur Verfügung.

Open Access Sprint:

In der Open Access Week widmet sich das Open-Access-Team der Universitätsbibliothek zu 100 % dem Thema Zweitveröffentlichungen. Unser Ziel: So viele Publikationen wie möglich Open Access stellen! Schicken Sie uns eine Liste Ihrer Publikationen, die Sie Open Access verfügbar machen wollen. Während der Open Access Week werden wir auf der Webseite der Universitätsbibliothek und auf Twitter über den Fortschritt dieser Aktion berichten.

Das benötigen wir von Ihnen:

  • eine Liste Ihrer Publikationen mit DOI oder Link zu Ihrem ORCiD-Profil,
  • die unterzeichnete Deposit-Lizenz (das Formular wird durch das OA-Team vorbereitet),
  • Manuskriptfassung der Publikationen (auf Nachfrage).

Das übernehmen wir für Sie:

  • Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen für Open-Access-Zweitveröffentlichungen,
  • ggf. Kontakt mit Verlagen, um erforderliche Rechte einzuholen,
  • Aufbereitung von Dateien,
  • Einstellen der Texte auf dem Repositorium DepositOnce.
Posterausstellung:

Der freie Zugang zu Wissen ist Gegenstand einer einwöchigen Posterausstellung in der Universitätsbibliothek. Gezeigt werden Poster, die den offenen Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen und Forschungsdaten thematisieren. In der ersten und zweiten Etage der Universitätsbibliothek der TU Berlin, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin kann die Posterausstellung Mo-Fr von 9-22 Uhr und am Sa von 10-18 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei. Parallel dazu werden online Poster über Open-Access-Projekte wissenschaftlicher Einrichtungen in Berlin-Brandenburg präsentiert. Die digitale Ausstellung wurde organisiert vom Open-Access-Büro Berlin.

Interviewreihe:

Wir haben TU-Angehörige gefragt: Wie halten Sie es mit Open Access? Lesen Sie jeden Tag ein neues Interview hier im Open-Access-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.