Open Access-Förderung für FP7-Projekte

Sie haben in einem Projekt des EU-Förderrahmenprogramms FP7 gearbeitet und haben noch offene Publikationsvorhaben? Im  Rahmen des EU-Projekts OpenAIRE2020 wurde der FP7 Post-Grant Open Access Pilot gestartet, um es bereits abgeschlossenen FP7-Projekten zu ermöglichen, die Kosten für Open-Access-Publikationen nach Ablauf der Projektlaufzeit erstattet zu bekommen. Über diesen Weg können können Sie ab jetzt zusätzliche Mittel bei der EU-Fördergelder beantragen.

Die Förderbedingungen lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Publikationen aus FP7-Projekten, die nach dem 1. Januar 2013 beendet wurden,
  • Peer-reviewed Publikationen in Open Access-Journalen (Gold OA) bzw. in Open Access-Büchern,
  • Publikation, die noch nicht publiziert bzw. nicht vom Projektbudget bezahlt wurden.
  • Open Access-Publikationen in hybriden Journalen werden nicht gefördert.
  • Förderhöhe: max. 2.000 Euro pro Artikel und max. 6.000 Euro pro Buch bei max. 3 Publikationen pro Projekt
  • Beantragung unter https://goldoa-pilot.openaire.eu/

Lesen Sie mehr hierzu auf der Informationsplattform open-access.net oder auf den Seiten des Projekts OpenAIRE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.