Gold4Gold: Open Access-Programm der Royal Society of Chemistry

Angehörige der TU Berlin haben seit kurzem die Möglichkeit, einige ihrer bei der Royal Society of Chemistry angenommenen Aufsätze kostenfrei im Open Access zu publizieren. Dies gilt für alle 37 Fachzeitschriften von RSC. Bereits im ersten Jahr haben die TU-Angehörigen von diesem Angebot vielfach Gebrauch gemacht. In 2014 konnten 16 Artikel auf diesem Weg Open Access publiziert werden, weitere sechs stehen kurz vor der Veröffentlichung. Damit liegt die TU Berlin unter den Top Ten der Gold4Gold-Nutzer in Deutschland.

Wie es dazu kommt? Seit 2014 nimmt die TU Berlin im Rahmen einer sog. Allianz-Lizenz am Gold4Gold-Programm der RSC teil. Über dieses Programm erhält die Universitätsbibliothek jährlich mindestens 16 Gutscheine, mit denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin Beiträge in allen RSC-Journalen Open Access veröffentlichen können. Damit sind die Artikel kostenfrei für alle weltweit verfügbar.

Weltweit nehmen über 620 Einrichtungen aus 29 Ländern durch ein RSC Gold-Abonnement am Gutscheinprogramm teil. Dadurch sind bereits 2.720 Artikel im Open Access veröffentlicht worden. Mit 30 % und 822 OA-Artikeln hält Deutschland den größten Anteil pro Land, vor Großbritannien und den USA.

Sie haben Fragen zu Gold4Gold? Dann wenden Sie sich gern an Frau Kerstin Ebell (UB der TU Berlin). Für Fragen allgemein zu Open Access oder freien Lizenzen wenden Sie sich jederzeit an das OA-Team der UB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.