TU Berlin beschließt Affiliationsrichtlinie

Das Präsidium der TU Berlin hat 2019 eine Richtlinie für die standardisierte Angabe der Affiliation bei deutsch- und englischsprachigen Publikationen (Affiliationsrichtlinie) verabschiedet. Sie gilt für alle Mitglieder der TU Berlin gemäß § 43 Abs. 1 BerlHG, einschließlich der Promovierenden und Studierenden sowie aller vorübergehend oder gastweise an der TU Berlin tätigen Wissenschaftler*innen.

Universitäten und ihre Forschenden werden in nationalen wie internationalen Vergleichen und Rankings häufig an der ihnen zugeschriebenen Publikationsleistung gemessen und Fördermittel werden oft auf dieser Grundlage vergeben. Als eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands ist die TU Berlin bestrebt, die Sichtbarkeit der Forschungsleistungen ihrer Wissenschaftler*innen stetig zu erhöhen. Hierfür ist u. a. eine genaue Zuordnung aller Publikationen unserer Wissenschaftler*innen zur Technischen Universität Berlin erforderlich. Voraussetzung dafür ist die korrekte und einheitliche Angabe der institutionellen Zugehörigkeit (Affiliation).

Die Affiliationsrichtlinie soll sicherstellen, dass Publikationen von Wissenschaft­ler*innen der TU Berlin auch eindeutig der Technischen Universität Berlin zugeordnet werden können.

Bitte geben Sie beim Einreichen einer Publikation Ihre Affiliation wie folgt an:

Universitätsname

Der standardisierte Name der Universität lautet:
Technische Universität Berlin

Die standardisierte Abkürzung (wenn z. B. verlagsseitig eine Zeichenbegrenzung besteht) lautet:
TU Berlin

Werden Sie im Einreichungsprozess nach einer ID der Universität gefragt, geben Sie bitte folgendes an:

ROR:
GRID ID:
ISNI:
Crossref Funder ID:
Ringgold:

https://ror.org/03v4gjf40
grid.6734.6
0000000122928254
501100006764
RIN 26524

Weitere Zugehörigkeiten

Ihre institutionelle Zugehörigkeit (Fakultät, Institut, Fachgebiet) ist folgendermaßen anzugeben:  

Angabe aller Ebenen (Beispiel):
Technische Universität Berlin, Fakultät III Prozesswissenschaften, Institut für Biotechnologie, FG Angewandte und Molekulare Mikrobiologie

Mindestangabe der höchsten und tiefsten Ebene bei Zeichenbegrenzung (Beispiel):
Technische Universität Berlin, FG Angewandte und Molekulare Mikrobiologie

Postanschrift

Als Adresse ist immer die zentrale Adresse der TU Berlin zu nennen:
Technische Universität Berlin, FG Angewandte und Molekulare Mikrobiologie,
Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

E-Mail-Adresse

Als Kontaktadresse ist die E-Mail-Adresse der TU Berlin anzugeben:
max.musterfrau@tu-berlin.de

Multiple institutionelle Zugehörigkeiten

Liegen z. B. durch gemeinsame Berufungen oder institutionenübergreifende Promotionsprogramme multiple Zugehörigkeiten vor, sind alle entsprechenden Einrichtungen als Affiliation anzugeben.

Die Mitglieder der TU Berlin gemäß § 43 Abs. 1 BerlHG, einschließlich der Promovierenden und Studierenden sowie alle vorübergehend oder gastweise an der TU Berlin tätigen Wissenschaftler*innen, geben die TU Berlin als erste Affiliation an. Diese Regelung gilt nicht für Professor*innen im Beurlaubungsmodell (Jülicher Modell) bzw. im Nebentätigkeitsmodell (Karlsruher Modell). Diese Personengruppen sind jedoch verpflichtet, die TU Berlin als weitere Affiliation anzugeben.

Darüber hinaus wird allen Angehörigen der TU Berlin ausdrücklich empfohlen, sich bei ORCID zu registrieren. Die individuelle Open Researcher and Contributor ID (ORCID-ID) ermöglicht die eindeutige Verknüpfung der Person mit Publikationen, Forschungs­daten und anderen Produkten des Forschungsprozesses.

Die vollständige Affiliationsrichtlinie inklusive der englischsprachigen Beispiele finden Sie hier.

Kontakt bei Fragen

Sollten Sie Fragen zur Affiliationsrichtlinie oder zur Angabe Ihrer Affiliation bei der Einreichung einer Publikation haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.