Kostenfrei Open-Access-Publizieren bei der Royal Society of Chemistry (RSC)

Die TU Berlin hat mit der Royal Society of Chemistry (RSC) für 2019 einen so genannten Read & Publish-Transformationsvertrag abgeschlossen. Er verbindet die Nutzung aller RSC-Zeitschriften mit der Möglichkeit, dass TU-Angehörige ohne zusätzliche Kosten Open Access in diesen sonst kostenpflichtigen Zeitschriften publizieren können. Der Vertrag ergänzt das Angebot, Kosten für Artikel in echten Open-Access-Zeitschriften über den zentralen Publikationsfonds der TU Berlin zu finanzieren.

Was bedeutet dieser Vertrag für TU-Angehörige konkret?

Sofern Sie Artikel mit Ihrer TU-Mailadresse einreichen, sind Sie automatisch berechtigt, Ihren Artikel Open Access zu publizieren. Bestätigen Sie bei der Einreichung die Open-Access-Option und die freie Lizenz. Die Universitätsbibliothek empfiehlt, Artikel unter der Open-Access-konformen Creative-Commons-Lizenz CC BY zu publizieren.

Für das Open-Access-Publizieren entstehen auf Seite der Autor*innen keine zusätzlichen Kosten – auch nicht durch Farbabbildungen. Kosten für Sie als Autor*innen können lediglich für Zusatzservices entstehen, wie etwa ein Cover image.

Screenshot Confirm Open Access Publication

Was würde ein Opt-out von Open Access bedeuten?

Bei der Einreichung eines Artikels haben Autor*innen auch die Möglichkeit eines Opt-outs von Open Access. Ein Opt-out bedeutet, dass der Artikel im Closed Access erscheint und dem Verlag exklusive Rechte übertragen werden, was die Autor*innen bei der weiteren Nutzung des eigenen Werkes beschränkt. Der Artikel selbst wäre dann weltweit nur für Einrichtungen mit einem kostenpflichtigen Abonnement zugänglich.

Ein Opt-out von Open Access führt nicht zu einer Kostenreduktion für die TU Berlin. Auch wenn Sie bei der Einreichung eines Artikels die Opt-out-Option gewählt haben, kann dies nachträglich noch in eine Open-Access-Version geändert werden; gern unterstützt das Open-Access-Team der TU Sie dabei.

Kontakt bei Fragen

Sofern der Wunsch besteht, weitergehende Informationen zu Open Access zu erhalten oder Fragen aus der Praxis zu diskutieren (zum Beispiel im Rahmen eines Workshops), kommen Sie gern auf das Open-Access-Team zu.

(Update 24.7.2019: Hinweis zu echten Open-Access-Zeitschriften & Förderung aus Publikationsfonds ergänzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.